Dienstag, 15. März 2011

Schmuck für`s Herz!

Hallo zusammen!

Mein Name ist Meike Kröger, ich bin Goldschmiedin und freie Künstlerin.

Ich lebe und arbeite gemeinsam mit meinem Mann, der auch freier Künstler ist, im hohen Norden in Kiel.
Mein Shop bei DaWanda heisst so, wie unser Atelier in Kiel: Atelier kleine Freiheit




Nachdem ich anfangs von dem wahnsinns-Angebot bei DaWanda vollkommen erschlagen und eher abgeschreckt war, habe ich vor knapp einem Jahr doch meine Skepsis überwunden und einen Shop eröffnet, da ich einfach neugierig war, ob das funktionieren kann.
Und siehe da - es kann!
Es war (und ist es bis heute) ein bisschen gewöhnungsbedürftig, seine KundInnen nicht vis-a-vis zu erleben, sondern nur durch Mail-Kontakt "kennen" zu lernen.
Das ist schon ein ganz schöner Unterschied zu einem Gespräch im Atelier oder in einer Ausstellung.
Aber ich bereue den Schritt in diese neue Welt nicht, denn dadurch habe ich nun auch Kundinnen, die weit, weit weg leben und ohne das Internet gar nichts von mir wüssten.

Als ich dann von diesem Blog erfuhr, war ich ganz happy und habe einfach mal Kontakt zu den Gründerinnen aufgenommen, damit ich auch ab und zu etwas beisteuern kann!
Hier bin ich also!

Mein Schmuck ist bunt, fröhlich, fein gearbeitet und immer mit ganz viel Herzblut gemacht!
Dabei ist es mir wichtig, dass die Gestaltung schnörkellos bleibt, und trotz verspielter Elemente eine gewisse Schlichtheit und Geradlinigkeit behält.
Eine eigene Formensprache zu entwickeln, zu pflegen und und weiterzubringen, das treibt mich an.
Das betrifft nicht nur meine Schmuckarbeiten, sondern auch meine Drucke und Skulpturen.
Oft bearbeite ich maritime Themen, so werdet Ihr bei mir immer wieder Boote, Segel und Dampfer finden!



ahoi also, viel Spaß beim Lesen und willkommen in meinem Shop!
Wer mehr sehen möchte, ist herzlich eingeladen, meinen eigenen Blog zu besuchen!

Und weil ich so ein großes Herz habe, stelle ich auch immer wieder gern geschmiedete Herzen aus Silber her!
Hier zeige ich Euch einmal den Werdegang eines solchen Herzens!


Zuerst werden zwei Herz-Hälften aus Silberblech ausgesägt.
Diese werden dann in einer Kittkugel mit Metallpunzen in die erste grobe Form geschlagen.



Mit weiteren kleinen Kugelpunzen und einem Hammer werden dann die beiden Hälften nach und nach immer plastischer gemacht, bis die Goldschmiedin irgendwann zufrieden ist ;-)


Dann werden die beiden Hälften zusammen gelötet, und es folgt die Oberflächenbearbeitung mit Feilen und Schleifpapieren.



Entweder löte ich dann eine kleine Kugel in die Vertiefung, an die dann später die Aufhängeöse angebracht wird, oder ich setze eine Fassung ein, in die dann ein schöner Edelstein gefasst werden kann.




Dieses Eistüten-förmige Ding ist der Kittstock. In den erwärmten Kitt kann man das Werkstück einbetten, damit dann ein Stein gefasst werden kann.
Wenn das gut gegangen ist (und das ist nicht unbedingt immer so...), sieht das Stück am Ende so aus:



Love
...









Kommentare:

  1. Hallo Meike,

    toller Beitrag, schön dass Du dabei bist :-)

    Lieben Gruß nach Kiel,
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Meike

    Ihrer Herzen sind sehr schoen
    x
    Herzliche Gruß van London
    CAtherine

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für das Lob!
    Freue mich auch, dass ich Euch hier gefunden habe!

    Viele Grüße aus dem (leider immer noch eisigen) Kiel!
    Meike

    AntwortenLöschen